Das Teilfahrtenbuch - die Alternative f├╝r Bequeme

18.03.2020
Blog >>

Nach einem BFH-Urteil muss für jeden Geschäfts-PKW, der privat nutzbar ist und für den Sie die tatsächlichen Kfz-Kosten als Betriebsausgaben buchen, ein privater Anteil steuerlich erfasst werden.

Um diesen privaten Anteil zu ermitteln, gibt es bei einer geschäftlichen Nutzung von über 50 % die Möglichkeit der 1 %-Regelung oder des Führens eines aufwendigen Fahrtenbuches (siehe unseren Blogbeitrag vom 2.3.2020).

Wann ist ein Teilfahrtenbuch sinnvoll?

Mit dem Teilfahrtenbuch können Sie dem Finanzamt glaubhaft machen, dass Sie Ihren Geschäfts-PKW tatsächlich über 50 % geschäftlich nutzen, um zur Anwendung der 1% Regelung zu gelangen. Oder Sie untermauern mit dem Teilfahrtenbuch eine für Sie vielleicht günstige Schätzung des Privatanteils von knapp über 50%, z. B. 55%. Oder falls Ihnen das Finanzamt eine geschäftliche Nutzung von sogar unter 10 % unterstellt und Sie damit auch noch die gezogene Vorsteuer gestrichen bekommen würden, können Sie mit dem Teilfahrtenbuch plausibel machen, dass Ihr geschäftlicher Anteil bei über 10% liegt.

Und so geht es

Das Teilfahrtenbuch muss über einen Referenzzeitraum von mindestens drei Monaten geführt werden. Sie können es im Gegensatz zum normalen Fahrtenbuch auch rückwirkend erstellen. Der Zeitraum muss lediglich repräsentativ für das entsprechende Geschäftsjahr sein. Auch zurückliegende Geschäftsjahre, sofern gleich gelagert, können Sie dann nach diesem Privatanteil ansetzen. Wenn sich die Verhältnisse durch eine andere unternehmerische Tätigkeit oder eine Änderung der Fahrzeugklasse verschieben, müssen Sie ein neues Teilfahrtenbuch anlegen.

Das Teilfahrtenbuch unterliegt nicht den strengen formalen Voraussetzungen eines Fahrtenbuches. Sie dokumentieren lediglich den Tachoanfangs- und -endstand der drei Monate, zusätzlich die geschäftlich gefahrenen Kilometer mit Datum, Name(n), Geschäftsgrund und die Gesamtkilometerlaufleistung. Daraus ergibt sich der geschäftliche und private Anteil.

Noch Fragen?

Einfach und schnell erreichen Sie uns per Telefon unter 08231/96 55 - 0 oder über unsere Website: Zum Kontaktformular

Wir wünschen Ihnen weiterhin erfolgreiche Geschäfte!

Dr. Norbert Stölzel
Der OnlineSteuerberater

Zurück

Aktuelle Tipps zu Steuern & Buchhaltung

Der OnlineSteuerberater Newsletter